Chancen schaffen, Chancen ergreifen

Dr. Theresia Jacobi, geboren in Frankenberg Eder, war schon im Studium im Bereich Frauenbildung und Tourismus engagiert. Beruflich lagen ihr die Regionalentwicklung mit den Schwerpunkten „Frauenbildung im ländlichen Raum“ und „Dorferneuerung“ sehr am Herzen.

Ab 1996 kümmerte sie sich als Projektbeauftragte um das EU Projekt zur Förderung des Tourismus in den LEADER-Regionen Kellerwald, Knüll und Burgwald mit Schwerpunkt „Frauenqualifizierung im ländlichen Raum“. Während dieser Zeit bereitete sie gründungswillige Frauen auf ihre Existenzgründung vor. Die ehemaligen Kursteilnehmerinnen schlossen sich zum Verein „Unternehmerinnen Burgwald-Kellerwald e.V.“ zusammen, den Dr. Theresia Jacobi über viele Jahre entscheidend geprägt hat.

Dr. Theresia Jacobi

Die Anfänge des Vereins gehen auf die erste gebietsübergreifende Kooperationsmaßnahme in Hessen zurück. In Workshops, Seminaren und monatlichen Treffen wurden die teilnehmenden Frauen auf ihre Existenzgründung vorbereitet, erfolgreiche Unternehmerinnen
aus der Region besucht und Kontakte in die Region hinein geknüpft. Die Maßnahme war sehr erfolgreich. Neue marktfähige, frauengeführte Unternehmen verbesserten das Angebot in der Region. Weitere Kurse folgten. Die Kursteilnehmerinnen erwarben nicht nur gründungsrelevantes Wissen, sondern sie erlebten auch, wie wichtig und hilfreich der Kontakt zu Frauen in einer vergleichbaren Situation ist.

Aus dieser Erkenntnis heraus entstand das „Unternehmerinnen Netzwerk Burgwald“. Anfänglich ein loser Zusammenschluss ehemaliger Kursteilnehmerinnen, doch schon bald kamen weitere Gründerinnen hinzu. Im Jahre 2001 erfolgte die Vereinsgründung. Heute trägt der Verein den Namen Unternehmerinnen Burgwald-Kellerwald e.V. und hat gegenwärtig 15 Mitglieder. Die Unternehmerinnen des Netzwerks präsentieren sich gemeinsam auf Messen,
sind vertreten in den relevanten Organisationen vor Ort und ein fester Bestandteil im Wirtschaftsleben der Region. In den regelmäßigen Treffen werden aktuelle Marktthemen besprochen. Aber wichtig ist und bleibt der vertrauensvolle Austausch untereinander.

Gefällt Ihnen der Beitrag?

Share on facebook
teilen auf Facebook
Share on twitter
teilen auf Twitter
Share on linkedin
teilen auf Linkdin
Share on pinterest
teilen auf Pinterest